zur Navigation springen

HAC Motto

Aktuelles:

Kinder brauchen Musik!

Deshalb hat der HAC ein neues Projekt gestartet:

Das HAC Schulorchester


Dieses richtet sich an Schüler der Johann-von-Landeck-Schule, welche zum Schuljahr 2019/2020 die 3. und 4. Klasse besuchen. Im HAC Schulorchester können folgende Instrumente aufgenommen werden: Akkordeon, Keyboard, Klavier, Geige, Gitarre, Schlagzeug/Perkussion. Weitere Instrumente auf Anfrage.

Das Projekt wird wie eine AG durchgeführt, es beinhaltet jeweils wöchentlich eine Orchesterprobe (90 Minuten wöchentlich – Leitung Herr Heinrich – Akkordeonlehrer und Dirigent im HAC) und eine Instrumentalstunde (möglichst Zweier- oder Dreiergruppen 30/45 Minuten) bei einem Instrumentallehrer z.B. der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau oder einem Privatanbieter. Die Proben des HAC Schulorchesters und der Instrumentalunterricht finden in der Landeck-Schule statt. Für begründete Einzelfälle können Mittel aus dem Sozialfond der JMS beantragt werden. Für Kinder, welche ab der 5. Klasse weiter in einem  Orchester spielen möchten, gibt es das Jugendorchester des HAC. 

Weitere Informationen erhalten sie bei:

Herr Heinrich (Leiter HAC Schulorchester) Tel.: 0172 – 76 27 927






Eindrucksvolle Reise ins Reich der Mitte Konzertreise führte Akkordeon-Orchester mit Spielern des HAC Bad Krozingen nach China


Wie sehr Musik sogar Kontinente und ganz unterschiedliche Kulturen verbinden kann und wie wahre Gastfreundschaft gelebt wird, durfte das Akkordeon-Orchester „4ierVür Innsbruck“ auf seiner 8-tägigen China-Reise erleben, mit dabei auch 11 Spieler und Spielerinnen des HAC Bad Krozingen. So außergewöhnlich wie der Name des Orchesters ist, so außergewöhnlich war auch das Reiseziel. Gegründet hat sich die Formation unter der Leitung von Gregor Heinrich anlässlich des diesjährigen World-Music-Festival in Innsbruck.

Was anfänglich eher visionär erschien, wurde innerhalb kurzer Zeit Realität. Das Orchester bewarb sich für die Teilnahme am Rosengarten-Festival in Wuxi, einer Stadt in der Nähe von Shanghai. In einem Zeitraum von Ende Juni bis zum Abflug am 27. Oktober war die Organisation sicher zu stellen.

So begab sich das Orchester bestens vorbereitet auf eine abenteuerliche Reise, die per Direktflug von Frankfurt nach Shanghai führte und bereits am Ankunftstag wurde abends in einer Musikschule in Shanghai das erste Konzert gespielt. Bestens betreut wurden die Akkordeonisten von einer ortsansässigen Mitarbeiterin von Fiake e.V., einer gemeinnützigen Organisation in Berlin, die sich dem kulturellen Austausch zwischen Deutschland und China verschrieben hat und die als Hauptorganisator der Reise fungierte.

Weitere Konzerte wurden in Wujin und Wuxi gespielt, in Wujin beeindruckte der Konzertsaal, in Wuxi konzertierte man im Rahmen einer Fernsehshow mit Live-Übertragung oder aber im Rahmen des Rosengartenfestivals auf einer Seebühne in den frühen Abendstunden, was den Konzerten eine besondere Atmosphäre verlieh.

Die Begegnung mit ganz unterschiedlichen chinesischen Musikgruppen stellte immer wieder unter Beweis, dass es keine gemeinsame Sprache braucht, um sich zu verstehen. Die Musik macht das auf ihre eigene Weise. Chinesische Gastfreundschaft kam durch diverse Einladungen zu typisch chinesischem Essen in besonderen Räumlichkeiten besonders zum Ausdruck.

Reich beschenkt durch viele Eindrücke, Erlebnisse und Begegnungen kehrte das Orchester am 4.11. wohl behalten in die Heimat zurück. Bleiben werden tausende von Fotos, aber auch neue Freundschaften und musikalische Verbindungen innerhalb der beteiligten Vereine. 4ierVürInnsbruck könnte zu einer dauerhaften Einrichtung werden, man darf gespannt sein.

Zu danken hat das Orchester seinem Dirigenten Gregor Heinrich (Ausbilder im HAC Bad Krozingen), der sehr viel Zeit in die musikalische Ausgestaltung der Reise investiert hat, und selbst die Instrumente in reisetauglichen Zustand versetzt hat. Ein weiterer Dank geht an Susanne Gärtner, Vorsitzende des Akkordeon-Club Kirchzarten, die die Reise perfekt organisierte.


Konzertreise nach China



Hits Hits Hits beim Doppelkonzert des Handharmonika- und Akkordeon Club Bad Krozingen


Jeden Herbst veranstaltet der Handharmonika- und Akkordeon Club Bad Krozingen sein Doppelkonzert mit immer wechselnden Musik-Gruppierungen, in diesem Jahr mit dem Pop Performance Club von Moehrke‘s Music Factory.

Der erste Teil des Abends gehörte dem Orchester des HAC, das mit dem bekannten Pop-Song „Go West“ eröffnete. Der 1. Vorsitzende, Stefan Geisselbrecht, begrüßte das Publikum im ausverkauften Saal des Kurhauses und berichtete kurz über die Konzertreise nach China , an der einige Orchester-Mitglieder teilgenommen haben. Er sowie die Dirigentin Birgit Sablowski waren dafür extra in chinesischer Tracht gekleidet und das Orchester gab die chinesische Nationalhymmne zum Besten.

Danach folgten beschwingte Stücke aus den 70er, 80er und 90er Jahren wie ein „Abba Gold“ Medley, die „Bohemian Rhapsody“ von Queen und „Hits von Gilbert O’Sullivan“. Bei „The Prayer“ von David Foster aus dem Film „Quest for Camelot“ glänzte Claudia Moehrke mit Ihrer Solo-Stimme. Das Publikum belohnte den Auftritt mit großem Beifall und erhielt dafür das sehr rhytmische Zugabestück „Tequila“.

Nach der Pause füllte der Pop Performance Club die Bühne und brachte Hit für Hit bekannte Songs, zu denen die Chorleiterin Claudia Moehrke eine passende Choreographie einstudiert hatte. Nach „I’m so excited, Footloose und September forderte das begeisterte Publikum auch hier eine Zugabe. Der PPC-Kidz Chor, der mit den Songs „Thinking out loud“ und „die Chöre singen für dich“ von Marc Forster die Zuhörer mit einbezog, wurde euphorisch bejubelt.

Zum krönenden Abschluß kamen das HAC Orchester und der PPC-Chor gemeinsam auf die Bühne und bewies, dass die Harmonie von Gesang, Solo-Stimme und Akkordeonuntermalung wunderbar zusammen klingt. Mit den traditionellen Gospelsongs „Oh happy day“ oder „Hail Holy Queen+ „I will follow him“ aus dem Musical „Sister Act“ wurde die gute Stimmung im Saal vollendet.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden und das großartige Publikum!


Sommervorspiel



Der Handharmonika- und Akkordeonclub Bad Krozingen sucht Verstärkung


Wer hat Lust, sich (wieder) einmal musikalisch zu betätigen? Vielleicht schlummert sogar ein Akkordeon in Ihrem Keller. Wir suchen Verstärkung für unser Orchester, das Musikstücke auf dem Niveau „Haupt- bis Oberstufe“ spielt, von leichten Melodien über Popsongs bis zu klassischen Werken. Gerne können Sie uns bei unserem Doppelkonzert am 16.11.19 um 20.00 Uhr im Kurhaus Bad Krozingen einmal hören. Wir würden uns sehr über Orchester-Zuwachs freuen – sprechen Sie uns an: Dirigentin Birgit Sablowski, Tel. 07634/551790 oder über per mail an: hac-vorstand@online.de.




Akkordeonunterricht


Der HAC Bad Krozingen bietet interessierten Kindern, Jugendlichen aber auch Erwachsenen an, das Akkordeonspielen zu erlernen.

Es besteht die Möglichkeit, an zwei kostenlosen Schnupperstunden das Instrument auszuprobieren. Ebenso wird für diese Zeit ein Leihinstrument kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Gerne können Sie sich auf unserer Homepage www.hac-bad-krozingen.de umsehen, oder sich unter der Telefon-Nr. 07634-551790 mehr Informationen geben lassen.




Ausflug in den Park der Sinne


Zur Belohnung für das fleißige Üben während des Jahres gab es am Samstag, den 27.07.2019 einen Ausflug für die HAC-Kinder zum Park der Sinne in Badenweiler. Dort konnten die Kinder mit allen Sinnen Erfahrungen sammeln wie zum Beispiel: optische Täuschung, erweiterte Ohrmuschel, Nasen-Schulung, usw... Ebenso konnte man auf einem Barfußpfad entlanglaufen, um verschiedene Untergründe zu ertasten wie zum Beispiel: Scherben, Matsch, kleine und große Steine, Gras, Nägel und Tannenzapfen. Zum Abschluss des schönen Tages gab es Eis für alle.




Sommer Vorspiel im Gemeindesaal der evangelischen Kirche


Das Vorspiel im Gemeindesaal der evangelischen Kirche bei sommerlichen Temperaturen war sehr erfolgreich in Bezug auf die Besucherzahl als auch von den guten musikalischen Vorträgen. Eröffnet wurde der Vorspielabend von den Glockenspiel-Kindern, anschließend gab es ein buntes Programm von Akkordeon-Solisten, Akkordeon-Duos, Klavier-Spieler und Melodika-Schülern. Die Ausbilder Birgit Sablowski und Gregor Heinrichs hatten Ihre Schüler sehr gut vorbereitet und der HAC bedankt sich herzlich für ihren engagierten Einsatz in der Kinder- und Jugend-Ausbildung. Abschließend spielten die Kindergruppe, auch unter der Leitung von B. Sablowski. Zum Schluß konnten sich alle mit Würstle und Weckle sowie Getränken stärken, die das Jugend-Team vorbereitet hatte, im Pfarrgarten stärken. Und nun SCHÖNE FERIEN!


Sommervorspiel



Mit Freundschaft zum Erfolg


Zum zweiten Mal haben sich die Hamonika-Freunde Müllheim und das erste Orchester des Handharmonika- und Akkordeonclubs Bad Krozingen sowie ein Ensemble aus Kollnau zusammen-geschlossen, um beim World Music Festival in Innsbruck teilzunehmen. Dieser weltweit größte Wettbewerb für Akkordeonorchester findet alle 3 Jahre in der Hauptstadt Tirols statt und es stellten sich rund 180 Orchester und Spielgruppen aus ganz Europa in verschiedenen Kategorien der Jury.

Die Dirigenten der beiden Orchester, Franco Coali (Müllheim ) und Birgit Sablowski (Bad Krozingen)haben Ihre Orchester wieder für diesen Wettbewerb zusammen geführt und es wurde seit Januar abwechselnd in Müllheim und Bad Krozingen geprobt. Mit Engagement, Fleiß und Ausdauer aber auch viel Freude haben sich die Spieler auf den Auftritt vorbereitet und während der zahlreichen Proben im Teamwork ein super Ergebnis erarbeitet. Mit den Werken „Meditationen und Allegro von Lutz Stark“, „Krakatao von Stefan Hippe“ und dem Satz „Das große Tor von Kiew aus Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgski“ trat die Gruppe in der Höchststufe mit insgesamt 27 Orchestern an. Sie erzielten den 12. Platz mit 40,2 Punkten von 50 und erspielten sich das Prädikat “Ausgezeichnet“.

„Fier vür Innsbruck“ (kein Rechtschreib-Fehler!) nennt sich die zweite Gruppierung, die aus Spielern der Orchester Herbolzheim, Kirchzarten, Münstertal und dem 2. Orchester des HAC Bad Krozingen besteht. Sie wurde dirigiert von Gregor Heinrich und auch diese Orchester-Gemeinschaft hat einiges auf sich genommen, um miteinander zu proben und über die Distanz das gemeinsame Projekt zu schaffen. Sie trugen eine neue Komposition von Helmut Quackernack „Hamony Cars“ in der Oberstufe vor und wurden mit dem 14. Platz von 20 Orchestern, 36 Punkten und dem Prädikat „Ausgezeichnet“ belohnt.

Alle Teilnehmer können stolz sein auf Ihre Leistung und den tollen Team-Geist, der sicherlich ein wichtiger Aspekt für den Erfolg ist.


Alle Spieler in Innsbruck



Jahreskonzert 2019


Der Konzertabend des Handharmonika- und Akkordeon Clubs stand unter dem Motto „Akkordeon (hoch 5)“, da an diesem Konzert die Projekt-Orchester für Innsbruck bestehend aus fünf Vereinen auftraten. Eröffnet wurde das Jahreskonzert von den Akkordeon-Azubis, begleitet vom 2. Orchester. Die kleinen Künstler begeisterten das Publikum mit einem flotten „Irish Dance“ und dem Stück „Rocking Kids“.

Das Jugendorchester wird schon fünf Jahre von Gregor Heinrich geleitet und man konnte den Fortschritt, den die Jugendlichen in dieser Zeit gemacht haben, deutlich hören. Mit bekannten Stücken wie „Misteriosa Venezia“, dem anspruchsvollen „Contrafracta Hungarica“ und einem Syrtaki bewiesen die jungen Musiker ihr Können.

Danach folgte der Auftritt des 1. Orchester zusammen mit den Harmonikafreunden Müllheim und dem Ensemble aus Kollnau, dirigiert von Franco Coali (dem Dirigenten des Müllheimer Orchester). Sie präsentierten die Musikstücke für den Wettbewerb in Innsbruck in der Höchststufe. Dies war zwar keine „leichte Kost“ für die Zuhörer, da diese neue Musik auch Disharmonien und Tonfolgen beinhaltet, die für das Gehör nicht immer gefällig sind, man bekam jedoch einen guten Einblick in die anspruchsvolle Vielfalt des Akkordeons. Das Stück“ Krakatao“ von Stefan Hippe beschreibt einen Vulkanausbruch, der rasant und klanggewaltig endet. Mit dem sehr melodiösen und kraftvollen Satz aus „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgski - Das große Tor von Kiew – beendete das 1. Orchester seinen Auftritt und der erste Vorsitzende, Stefan Geisselbrecht, kündigte nun zwei Ehrungen für verdiente Mitglieder an.

Dies war zum einen der frühere Vorstand Dr. Michael Wacker, er war sechs Jahre lang 1. Vorsitzender des HAC und er erhielt die Ernennung zum „Ehrenvorsitzenden“ des Vereins. Die zweite Ehrung erhielt der scheidende Kassierer und 2. Vorstand Horst Paschke, der viele Jahre lang den Verein mit seinem unermüdlichen Einsatz unterstützt hat. Er erhielt den Titel „Ehrenmitglied“ und Stefan Geisselbrecht überreichte beiden ein Präsent mit einem herzlichen Dank für die tolle Unterstützung. Ein weiterer Dank und einen schönen Blumenstrauß übergab er der Dirigentin Birgit Sablowski für die musikalische Leitung und die Organisation des wunderschönen Konzerts.

Der Abend wurde vom 2. Orchester unter der Leitung von Birgit Sablowski beschlossen. Sie boten einen besonderen Programmpunkt mit dem von Gregor Heinrich arrangierten Stück „Stratosphere“. Das Publikum konnte den Sprung von Felix Baumgartner aus 40 km Höhe auch visuell an der Leinwand verfogen, die Melodie begleitete passend den ganzen Film und endete wie auch Baumgartners Sprung mit einer Punktlandung! Ein wahrer Genuß, den das Publikum mit seinem Beifall lobte.

Ein wunderbarer Konzertabend mit vielen verschiedenen Musik-Genüssen ging zu Ende und die Aktiven Spieler freuen sich nun auf die kommenden Herausforderungen in Innsbruck.


Flyer



Jugend-Vorspiel


Am kommenden Montag, 1. April 2019 um 18.15 Uhr gibt es ein Vorspiel des Jugendorchesters des Handharmonika- und Akkordeonclubs Bad Krozingen in der Rheintalklinik in Bad Krozingen.

Unter der Leitung von Gregor Heinrich und in Zusammenarbeit mit der Jugend-Musik-Schule Breisgau stellt das Jugendorchester das Konzertprogramm des Jahreskonzerts vor. Sie präsentieren unter anderem die Stücke „Zorbas Dance“ und „Kontrafacta Hungaria“. Auch einige Solisten und Akkordeon-Duos werden ihr Können zeigen.

Das Programm dauert ca. eine Stunde, der Eintritt ist frei.




Generalversammlung


Die Spielfreunde des HAC eröffneten die Generalversammlung mit den Stücken „Bonjour und „Schwarzwald—Marie“ und der 1. Vorsitzende Stefan Geisselbrecht hieß alle Anwesenden herzlich willkommen. Nach der Totenehrung wurde der erste Punkt der Tagesordnung „ Ernennung von Ehrenmitgliedern“ diskutiert und der jetzige Kassierer und zweiter Vorstand Horst Paschke einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Der Vorsitzende dankte ihm im Namen der ganzen Vorstandschaft für seine hervorragende Arbeit und seinen überdurchschnittlichen Einsatz bei allen Gelegenheiten und bedauerte das Ausscheiden nach seiner langjährigen Amtszeit.

Es folgen die Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder aus ihren Bereichen, danach wurde die gesamte Vorstandschaft entlastet und mit einem „süßen Dank“ belohnt. Es wurde die Satzungsänderung besprochen, die ab sofort 5 Beisitzer in der Vorstandschaft möglich macht, um die umfangreichen Aufgaben, die im Verein anfallen, auf mehrere Schultern zu verteilen. Auch dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen und die neue Vorstandschaft des Handharmonika- und Akkordeonclubs Bad Krozingen e.V. besteht nun aus folgenden Personen:

    1. Vorstand Stefan Geisselbrecht
      Kassierer Heike Maier
        Kassenprüfer Karin Ortlieb und Katja Heitz
          Schriftführer Manuela Wechselberg
            Pressewart Simone Öhler
              Beisitzer Elisabeth Wacker und Melina Hamann
                Orchestersprecher Claudia Gerspach, Stefan Hau und Klaus Müller

                Stefan Geisselbrecht bedankte sich herzlich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern Ludwig Kurz und Eduard Göhr für Ihren Einsatz für den HAC und zum Ausklang wurden die Stücke „Straight rock und Rote Rosen“ zum Besten gegeben.


                Der neue Vorstand



Besuch des HAC Bad Krozingen in den Partnerstädten Gréoux-les-Bains und Esparron-de-Verdon vom 7.-9.September 2018


Bises und Pastis Was lange währt, wird endlich gut. Vor drei Jahren nämlich hatten wir zum ersten Mal die Idee: „Wir vom HAC wollen einmal in unsere französische Partnerstadt fahren“. In diesem September wurde aus dem Wunsch Wirklichkeit. Alles war vom VIB auf das Beste vorbereitet, als die 17-köpfige Reisegruppe des HAC unter Begleitung von Monika Steiert, der Geschäftsführerin des vib -Ver¬bin¬dun¬gen Inter¬na¬tio¬nal Bad Kro¬zin¬gen e.V. - und von Monika Degen-Hellmuth, erste Stellvertreterin des Vorsitzenden, Bürgermeister Volker Kieber, am Freitag, 07.09.2018 in den Bus nach Gréoux-les-Bains einstieg.
[...hier Klicken um den vollständigen Bericht Lesen]



Akkordeon für Senioren


Es ist nie zu spät, ein Instrument zu lernen. Davon ist die Dirigentin des Handharmonika- und Akkordeonclubs Bad Krozingen (HAC), überzeugt. Sie bietet daher einen Akkordeon-Schnupperkurs für Senioren an. Vorkenntnisse sind hilfreich, aber nicht erforderlich. Der Kurs beginnt im Oktober, weitere Informationen erhält man bei der Geschäftsstelle des HAC Bad Krozingen unter Tel: 07634/551790.

Die Senioren „die Spielfreunde“ des HAC musizieren am kommenden Sonntag, 23.09.18 um 15.00 Uhr, beim Fest „Zusammen sind wir Heimat“ auf dem Lammplatz Bad Krozingen.




Die Spielfreunde suchen Mitspieler


Wir sind junggebliebene Akkordeonspieler mit viel Lebenserfahrung und suchen Mitspieler für unsere Gruppe. Wir spielen einfache zweistimmige Lieder mit der rechten Hand und unsere Leiterin Birgit Sablowski spielt den Bass dazu. Im Reportoire haben wir z.B. den Schneewalzer, Rote Rosen, roten Wein, Schwarzwaldmarie und einiges mehr. Wir haben immer wieder mal kleine Auftritte und pflegen die Geselligkeit indem wir 2x im Jahr gemeinsam essen gehen.
Wir freuen uns über Zuwachs!

Tel.: 07634-551790 oder per
EMail: Birgit Sablowski




Unsere Probetermine


Schülerspielgruppe:
montags, 18 Uhr
Jugendorchester:
montags, 18 Uhr
Spielfreunde
(das sind die mit der meisten Lebenserfahrung)
dienstags, 17 Uhr
2. Orchester:
donnerstags, 20 Uhr
1. Orchester:
montags, 20 Uhr Uhr

Lust, mal bei uns reinzuschnuppern? Telefon 07634/551790
Übrigens: Akkordeon ist das einzige Instrument, für das man nie zu alt ist! Auch nicht zum Lernen!

Spielfreunde

Bildunterschrift: Das sind die Spielerinnen und Spieler mit der meisten Lebenserfahrung!
Für ein großes Bild bitte einmal anklicken!





hac-bad-Krozingen.de


Seitenanfang